Menü öffnen
Suche
Katharina Wagner wird immer schneller | Melsunger Turngemeinde 1861 e.v.
Menü öffnen

Katharina Wagner wird immer schneller

 

 

Stadtallendorf. Während viele Jugendliche spätestens nach Beendigung ihrer Schulzeit ihre Spikes an den berühmten Nagel hängen, scheint Katharina Wagner (MT Melsungen) nach ihrem Studium erst richtig mit der Leichtathletik zu beginnen. Nachdem sie im Vorjahr in der 100m-Landesbestenliste der Frauen und weiblichen Jugend Platz 44 belegte, verbesserte sie sich über 60 Meter nach einem gezielten Vorbereitungstraining für die Hallensaison 2017 von Lauf zu Lauf und drückte ihre Vorjahresleistung von 8,38 Sekunden immer weiter nach unten. Zurzeit steht ihre Bestzeit bei 8,06 Sekunden und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Bei den Landeshallenmeisterschaften in Frankfurt beeindruckte sie im Zwischenlauf selbst die Insider, als sie mit 8,07 Sekunden im Finale der schnellsten Frauen in Hessen stand. Bei den eine Woche später stattfindenden Kreis-Hallenmeisterschaften verbesserte sie wenige Tage vor ihrem 22. Geburtstag den 18 Jahre alten Kreisrekord über 50 Meter auf 6,7 Sekunden. Aber auch das war noch nicht das Ende ihrer Leistungsfähigkeit. Bei den Hallenmeisterschaften der Leichtathletik-Region Mitte, zu der u.a. die Vereine Fulda, Marburg, Gießen und Wetzlar gehören und die sich von der Wasserkuppe bis in den Westerwald erstreckt, machte Katharina Wagner erneut auf sich aufmerksam und verbesserte sich im 60m-Sprint auf 8,06 Sekunden.

Luca Hellen Schmitt, die im Vorjahr mit 12,23 Sekunden zu den TOP-TEN-Sprinterin des Hessischen Landesverbandes gehörte und eine halbe Sekunde schneller war als die Melsunger Sprinterin, stand mit 6,91 Sekunden über 60 Meter in der Meldeliste. Wagner, deren Jahresbestzeit im Vorjahr noch bei 8,38 Sekunden stand, konnte sich in dieser Hallensaison mit einem 10er-Schnitt von 8,09 Sekunden kometenhaft steigern. „Ich fühle mich im Augenblick sehr gut und möchte in Stadtallendorf so nahe wie möglich an die 8,00 Sekunden heranlaufen“, sagte sie vor dem Start.

Hellen Schmitt musste nach einem glänzenden Start alles geben, um das 60m-Finale gegen die schnelle Frau aus Melsungen zu gewinnen. Als die beiden Sprinterinnen in die Beschleunigungsphase kamen, hatte sich Schmitt einen Vorsprung von einem knappen Meter erarbeitet. Unter diesem Vorzeichen hatte es Katharina Wagner schwer, das bei bei 30 Meter erkennbare Bild noch zu verändern. Und so lieferten sich beide auf der zweiten Hälfte einen starken Zweikampf, den Schmitt mit 7,96 Sekunden vor der Bestzeit laufenden MT-Sprinterin aus Melsungen für sich entscheiden konnte. „Mit den 8,06 Sekunden bin ich zufrieden, denn durch die kalte Witterung ist ein Freilufttraining kaum möglich und in der Melsunger Halle kann man nicht mit Spikes laufen. Außerdem ist die Zeitspanne beim 60m-Lauf, in der die Leistung abgerufen wird, sehr gering und dauert nur acht Sekunden. Macht man einen Fehler, so kann man ihn nicht mehr ausgleichen. Im Sprint ist es anders als im Sprung – und Wurfbereich, wo es nicht nur einen Versuch gibt. Ich hoffe, dass ich mich im Sommer weiter verbessern kann“, sagte Katharina Wagner und wirkte recht optimistisch. Nele Grenzebach, die im Training mit dem Fuß umgeknickt war, konnte nicht die Leistung abrufen, zu der sie zurzeit in der Lage ist.  Mit 8,60 Sekunden belegte sie hinter Jennifer Maedicke und Svenja Buß (beide LG Langgöns-Oberkleen) den fünften Platz und sicherte sich kurze Zeit später über 800 Meter mit 2:50,11 Minuten hinter Julia Merbach aus Kirchhain Rang zwei.

Regionalmeisterschaften Stadtallendorg
Regionalmeisterschaften Stadtallendorg
Foto: A.Wagner

Im 800m-Lauf der Männer ließen die beiden Mittelstreckenläufer aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Christian Schulz (MT Melsungen) und Benjamin Lückert (SC Steinatal) dem Meisterschaftsfavoriten der Region Mitte, Maximilian Weiß (Eschenburg) nicht den Hauch einer Chance und sicherten sich die Plätze eins und zwei. Christian Schulz, gestärkt durch seinen großartigen Lauf bei den Landes-Hallenmeisterschaften in Frankfurt, hatte das Rennen fest in der Hand und war immer Herr der Situation. Der Vorjahres-Jugendliche kontrollierte das Rennen von der Spitze aus. Benjamin Lückert, der ihn auf den ersten beiden Hallenrunden wie ein Schatten folgte, musste auf den letzten 400 Metern abbrechen lassen, als der Röhrenfurther sein Heil in der Flucht suchte und unwiderstehlich davonzog. Nach 62 Sekunden für die erste Hälfte beschleunigte er beim Einläuten in die letzte Runde noch einmal und ließ Benjamin Lückert nicht mehr zu nahe kommen. Nach 2:03,37 Minuten beendete Christian Schulz seinen Auftritt in der Herrenwaldhalle in Stadtallendorf vor Lückert (2:06,61) und dem mittelhessischen 800m-Meister Weiß (2:09,35 Min.). Moritz Knaust, dessen Stärken auf den längeren Strecken liegen, belegte in diesem Meisterschaftsrennen mit 2:17,31 Minuten den vierten Platz 

Reginalentscheid Stadtallendorf
Reginalentscheid Stadtallendorf
Foto: A.Wagner

Einen Melsunger Doppelsieg über 800 Meter der MU18 sicherten sich Marvin Knaust und Yannick Schleider. Der 16-Jährige aus Felsberg bestimmte von Anfang an die Pace und lief die ersten 400 Meter in 64 Sekunden. Nach der ersten Runde entstand zwar der Eindruck, als könne Robin Steinmüller vom TSV Allendorf eine Überraschung möglich machen, aber das Tempo von Marvin Knaust war für ihn deutlich zu hoch, so dass der Vorjahresschüler aufgeben musste. Marvin Knaust musste auf den engen Kurven ebenfalls das Tempo herausnehmen und kam mit 2:13,05 Minuten als Erster in die Ergebnisliste. Auch Yannick Schleider konnte dieses eingeschlagene hohe Tempo nicht halten. Obwohl er bereits nach den ersten beiden Rundne auf Reserve lief, kämpfte er bis in Ziel und wurde dort mit 2:29,65 Minuten gestoppt.

 

 


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.08.2017