';
Menü öffnen

Landesliga Gerätturnen: Melsunger Männer rücken auf Rang 3 vor

Durch deutlich stabilere Übungen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichte unsere Männermannschaft beim zweiten Wettkampf der Landesliga am Sonntag in Limburg Rang 2.

Schon nach den Gaumannschaftsmeisterschaften am Samstag zeichnete sich dieses Ergebnis ab und nun wurde es in großer Besetzung mit acht Aktiven bestätigt.

Jonathan Freiboth hatte es irgendwann in den letzten Wochen nach einem Training gut auf den Punkt gebracht. Es ist nicht wichtig, dass einer ein Spitzenresultat bringt. Wichtig ist, dass man gemeinsam darüber nachdenkt, wie man als Mannschaft zum Erfolg kommt.

Schon am Startgerät Ringe zeigte sich, dass die Turner an den drei Trainingsstätten Melsungen, Neukirchen und Sensenstein die Zeit gut genutzt haben. Gingen hier vor vier Wochen noch Punkte aufgrund fehlender Elemente verloren, präsentierten die eingesetzten Turner vier inhaltlich fast gleichwertige Übungen. Moses Zeidler, Florian Schofeld und Jonathan Feilcke erzielten jeweils zweistellige Ergebnisse und holten zusammen mit Marius Rohd 32,20 P, eine Steigerung der eigenen Leistung um über fünf Punkte.

Am Sprung war ebenfalls eine Verbesserung erkennbar, wenn auch nicht so deutlich. Die 30,55 P von Jonathan Freiboth, Paul Bartling, Daniel Brandt und Marius sind ein gutes Ergebnis, aber die anderen Mannschaften steigerten sich deutlicher. Der Barren lief ähnlich. Moses, Florian, Jonathan Feilcke und Marius sammelten 30,65 P. Moses war zweitbester Turner des Tages an diesem Gerät.

Zur Halbzeitpause lagen unsere Turner mit 93,40 Punkten auf dem dritten Platz.

Am Reck gelang, obwohl andere Mannschaften mit aktuellen Bundesligaturnern antraten, durch technisch saubere Übungen sogar der erste Gerätesieg des erst vor wenigen Wochen neu gebildeten Teams. Trotz eines Sturzes kamen Moses, Florian, Marius und die beiden Jonathans auf 31,45 P. Auch hier war Moses zweitbester Turner des Tages.

Florian stand im ersten Wettkampf noch nicht zur Verfügung. Mit einer spektakulären Übung trug er 12,10 Punkte zum Mannschaftsergebnis von 34,35 P bei, nachdem Jonathan, Jonathan, Erik Friedrich und Paul Bartling schon gut vorgelegt hatten. Das war das dritte Gerät hintereinander, an dem Moses zweitbester Turner des Tages war.

Mit 32,20 Punkten am Pauschenpferd beschloss unser Team den Wettkampf. Jonathan Freiboth (11,50 P) und Moses (11,70 P) gelangen die zweit- und die drittbeste Wertung des Teilnehmerfeldes. Florian und Marius rundeten das Ergebnis ab.

Insgesamt wurde die Leistung von den Kampfrichtern mit 191,35 Punkten belohnt. Das bedeutet eine Steigerung um über zwanzig Punkte. An allen Geräten konnten wir mindestens 30 P verbuchen. Dadurch verbesserte sich die Mannschaft in der Tabelle auf den dritten Platz.

Beste Einzelturner waren Florian (52,25 P an fünf Geräten) sowie Moses (45,35 P) und Jonathan Fr. (43,70 P) an jeweils vier Geräten.

Am Dienstag kam dann noch die Nachricht, dass einer anderen Mannschaft die Ergebnisse eines Turners gestrichen werden musste, der mehr als die zulässige Anzahl an Einsätzen in der Bundesliga hatte. Dadurch wurden wir nachträglich im Auftaktwettkampf auf Rang 3 gesetzt. Es ändert sich zwar nichts am Tabellenplatz, aber der Abstand zu Rang 2 beträgt jetzt nur noch wenige Gerätepunkte bei gleicher Anzahl an Ligapunkten.

Das verspricht große Spannung für den Ligaendkampf in drei Wochen in Sulzbach (Taunus).


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.11.2018