';
Menü öffnen

Erfreuliches Ligafinale im Ger?tturnen

Am vergangenen Samstag ging in Sulzbach (Taunus) mit dem dritten und letzten Wettkampftag die Saison der Hessischen Turnliga der Männer zu Ende.

Unsere erste Mannschaft konnte in der Oberliga erneut nicht in voller Stärke an die Geräte gehen. Wieder musste Trainer Uwe Pfisterer auf vier Athleten verzichten und in der Wettkampfhalle die Mannschaft umstellen. Es stand deswegen zu befürchten, dass das kleine Finale um Platz 3 gegen den TuS Gau-Bischofsheim trotz des Vorsprungs aus den ersten beiden Wettkämpfen noch verloren geht. Doch auch die kurzfristig umgestellte Aufstellung zeigte Moral und ließ nichts anbrennen.

Angeführt von Sebastian Pfeiffer, unserem besten Mehrkämpfer des Tages (59,15 P), erzielte die MT 1 beinahe die gleiche Punktzahl wie drei Wochen zuvor. Die 191,20 P bedeuteten fünf Punkte Vorsprung auf Gau-Bischofsheim und somit Rang 3 in der Abschlusstabelle.

An Pauschenpferd und Ringen wurden quasi die Punkte im Vergleich zum zweiten Wettkampf in Linden getauscht. Der Auftakt am Pferd wurde gut durchgebracht, allerdings erzielte nur Sebastian eine Elfer-Wertung. Die Ringe liefen besser als vor drei Wochen. Benedikt Hofner erreichte die zweithöchste Note des Tages (11,90 P), Jonathan Feilcke übertraf mit 11,10 P ebenfalls die wichtige 11-Punkte-Marke.

Jonathan zeigte am Sprung sein ganzes Können. Ihm gelang ein Überschlag mit einer E-Note von 9,05 P, also eine beinahe fehlerfreie Ausführung. Noah Mattheß konnte seine Übung seit dem letzten Wettkampf noch aufstocken und trug diese Übung auch sehr sauber vor. 12,00 P waren die beste Einzelnote unserer Mannschaft an diesem Wettkampftag.

Ohne die Experten hatten wir am Reck einen schweren Stand. Nur Jonathan und Benedikt hatten höherwertige Übungen im Angebot, aber auch sie blieben jeweils unter zehn Punkten, aber immerhin hatten wir noch die drittbeste Mannschaft am Königsgerät. Schließlich beendeten unsere Athleten den Wettkampf an ihrem stärksten Gerät. 34,70 P wurden dem Konto gutgeschrieben. Jonathan trug als mannschaftsbester 11,75 P dazu bei.

Unsere in den ersten Wettkämpfen furios in der Landesliga auftretende MT Melsungen 2 trat zum Finale nicht an. Mehrere Leistungsträger nahmen in der Woche an einem Kaderlehrgang im Bundesleistungszentrum Kienbaum teil. Im Sinne des Kindeswohls entschieden die Trainer auf einen Startverzicht in der Liga zum Schutz der jungen Athleten. Damit nahm man bewusst in Kauf, den sicheren Aufstiegsrang kampflos aufzugeben.

Im Wettkampfverlauf nahmen die übrigen Mannschaften sich allerdings so ausgeglichen gegenseitig die Gerätepunkte (GP) ab, dass bei der Siegerehrung für die Saison doch die MT 2 als Gesamtsieger aufgerufen wurde. Der TV Eschborn konnte zwar noch mit 8:4 Ligapunkten gleichziehen, aber ein gewonnenes Gerät mehr gab den Ausschlag zugunsten des jüngsten Teams der aktuellen Saison (Melsungen 42:30 GP, Eschborn 40:32 GP).


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 01.12.2022