';
Menü öffnen

Nachwuchstalente aus dem Schwalm-Eder-Kreis imponierten

Fast 100 Nachwuchsathleten aus fünfzehn Vereinen ermittelten ihre Hallenkreismeister bei den Leichtathletik-Titelkämpfen des Schwalm-Eder-Kreises in den Schülerklassen der U13, die unter der Regie von Hans-Jörg Engler mit seinem Team reibungslos in der Melsunger Stadtsporthalle durchgeführt wurden.

Viele Eltern und Verwandte der Nachwuchsathleten schauten sich die Talentschau unter dem Hallendach an und spendeten reichlich Beifall. Die Leichtathletikgemeinschaft Gensungen/Waberm sicherten sich elf Titel und stellte somit das erfolgreichste Team vor der MT Melsungen (8) und dem TSV Remsfeld (6).

Für die besten Leistungen in den Schülerklassen der M/W 13 und 12 sorgten Sprintsieger Emilian Hanke (Spangenberg), der die 50 Meter in 7,65 Sekunden zurücklegte und Linus Schopf (MT) im 5-Rundenlauf mit 2:03,1 Minuten. Vorher hatte sich der Schüler aus Felsberg im Sprint auf 7,78 Sekunden verbessert. Auch als Startläufer legte er in der Rundenstaffel den Grundstein für das MT-Quartett, das sich mit Linus, David Sykala, Aaron Wicke und Jean Heilmann einen souveränen Sieg holte. Für eine weitere gute Leistung sorgte Chenoa Schwarzlose aus Remsfeld, als sie im Hochsprung der W12 sicher die Höhe von 1,35 Meter übersprang. Nele Gabriel (LG Gensungen/Wabern) und Mira Kuchar (Gilserberg) blieben als einzige Schülerinnen im 50m-Sprint mit 7,83 bzw. 7,94 unter acht Sekunden. Zudem überzeugte die Schülerin aus Gilserberg als einziges Mädchen mit einer 4m-Weite im Weitsprung. Eine großartige Leistung erzielte auch die elfjährige Greta André (MT), die im Kugelstoßen der W13 auftrumpfte und als Siegerin mit 7,81 Meter andeutete, dass sie in die großen Fußstapfen ihres Bruders Luis treten kann.

Der vielseitige Jean Heilmann (MT) setzte in der Altersklasse der M11 nicht nur die Akzente. Der 11-Jährige lief und sprang in einer anderen Liga und war seiner Konkurrenz immer weit voraus. Nach seinen deutlichen Siegen über 50 Meter (7,88) und über vier Runden (1:39,9) holte er sich auch die Meisterschaft im Weitsprung mit einer Verbesserung auf 4,24 m.

Bei den Schülerinnen der W12 gefiel aus Melsunger Sicht besonders Kiara Schleider, die nach ihren Meisterschaften im 4-Rundenlauf (2:21,9) und im Weitsprung (3,90) auch als Zweite im Hochsprung mit 1,30 Meter imponierte.

 


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 20.02.2020