';
Menü öffnen
Suche
Gaumeisterschaften Gerätturnen Leistung | Melsunger Turngemeinde 1861 e.v.
Menü öffnen

Gaumeisterschaften Gerätturnen Leistung

Wie neulich schon kurz erwähnt, haben wir die Gaumeisterschaften in diesem Jahr geteilt. Bei den Turnern war es sinnvoll, das AK-Programm und die Kür gemeinsam mit dem Turngau Nordhessen auszutragen. Die Turner trainieren gemeinsam und in zwei Turngauen sind es so wenige Teilnehmer, dass getrennte Wettkämpfe ein zu großer Aufwand gewesen wären.

Bedingt durch kurzfristige Ausfälle aufgrund von Krankheiten und Terminüberschneidungen begrüßten wir am Samstag leider nur 13 statt der ursprünglich geplanten ca. 20 Teilnehmer. Diese kamen aus drei Vereinen, je sechs der TSG Niederzwehren und der MT sowie ein Neumorschener. Unsere Turner durften vier Goldmedaillen mit nach Hause nehmen.

Im Kürbereich ging es darum, eine Qualifikationsleistung für den Start bei den Hessischen Meisterschaften zu erreichen, die dieses Jahr an Fronleichnam beim Landesturnfest in Bensheim und Heppenheim ausgetragen werden. Die AK-Turner sollen Anfang Mai beim Metropolcup in Heidelberg starten und dann am 23. Juni bei den Hessischen Meisterschaften. Für diese Jungs ging es darum, Wettkampfpraxis zu sammeln und den Trainingsstand zu überprüfen.

Das Spitzenergebnis in der Kür erzielte erwartungsgemäß Jonathan Freiboth in der LK 2 (4 aus 6) 19 Jahre und jünger, der seine erste Teilnahme an einer Hessischen Einzelmeisterschaft plant. Obwohl das Vorbereitungstraning noch nicht voll angelaufen ist, präsentierte sich Jonathan schon wieder ähnlich sicher wie bei den Mannschaftswettkämpfen im Herbst. Am Ende standen 44,25 P zu Buche.

Eine Altersklasse tiefer startete Jonathan Feilcke. Letztes Jahr wurde er in der LK 2 (4 aus 6) 14 Jahre und jünger Zweiter. Dieses Ergebnis möchte er wiederholen. Am Samstag präsentierte er wieder seine Ligageräte (das Pauschenpferd ist weiterhin nicht sein Freund). Besonders gut lief es an den Ringen (10,40 P) und er sicherte sich den Titel mit 41,20 P.

Im Wettkampf LK 3 (4 aus 6) jahrgangsoffen turnte Viktor Gryczka seinen ersten Kürwettkampf. Nach längerer Wettkampfpause als Aktiver haben wir mit ihm ein Programm erarbeitet, das mittelfristig in Richtung LK 2 ausgebaut werden soll. Fünf Übungen sind bereits fertig, und Viktor zeigte am Reck die beste Ausführung aller Kürturner. Er bekam die Goldmedaille für 36,45 P.

Im Nachwuchsprogramm AK lautete die spannende Frage, welcher Trainingspartner die Nase vorn haben würde, Anil Constantin Shah (MT) oder Philipp Horchler (TSV Neumorschen) und ob ihnen der Wechsel in die höhere Altersklasse AK 9/10 gelungen ist. In der Summe aus Boden, Ringen, Sprung und Barren lagen beide gleichauf, jeder gewann ein Gerät mit 0,20 P Vorsprung und eines mit 0,40 P Vorsprung. Am Reck hatte Philipp klar die Nase vorn. Wettkampfentscheidend war aber der Turnpilz mit zwei methodischen Aufgaben zur Vorbereitung des Pauschenpferds. Hier war Anil deutlich besser und gewann mit 36,65 P vor Philipp (32,55 P).

In der jüngsten Klasse AK 7 gab es einen spannenden Dreikampf zweier Melsunger und eines Niederzwehreners um die beiden verbleibenden Plätze auf dem Treppchen hinter dem Favoriten. Für alle vier Teilnehmer war es der erste Wettkampf. Melvin Schuster hatte seine Stärken am Sprung (Bester mit 7,10 P) und an den Ringen. Er erreichte Rang 3 mit 34,30 P. Vijah Shah trug in erster Linie die Barrenübung sicher vor (6,95 P) und wurde 4. mit 33,95 P.

Mit Leonard Gröninger, Christian Khin, Christian Lassas und Alexander Sondermann stellten wir im übrigen auch zwei Drittel der Kampfrichter.


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.04.2019