';
Menü öffnen

Luis Andre wirft den 1kg-Diskus zum ersten Mal über 50 Meter

Uslar. Die Melsunger Leichtathleten machten in Uslar beim Feriensportfest der LG Solling ihren Trainer Alwin Wagner zum Geburtstag schöne Geschenke. Nach einem Ständchen überreichten sie ihm ein lukullisches Präsent und überzeugten anschließend noch mit hervorragenden Leistungen.

Für den Höhepunkt sorgte Luis Andre im Diskuswerfen, als er die 1kg-Scheibe zum ersten Mal im Wettkampf über die 50m-Marke warf. Somit hatte seine eigene DLV-Jahresbestleistung, die der HLV-Kaderathlet erst am 10. August in Dietzhölztal mit 49,93 Meter aufgestellt hatte, nur einen Tag Gültigkeit.

 

Foto: A.Wagner

Bereits beim Einwerfen setzte der 14-Jährige weite Würfe auf den Rasen, so dass man einiges erwarten konnte. Nachdem seine ersten beiden Würfe noch knapp vor der 50m-Marke landeten, verbesserte er im dritten Durchgang seinen erst 24 Stunden alten Kreisrekord und damit auch die deutsche Jahresbestleistung der M14 auf 50,49 Meter. Der zweifache süddeutsche Meister im Kugelstoßen und Diskuswerfen machte keinen Hehl daraus, dass er den 43 Jahre alten Hessenrekord im Visier hat, der seit dem 19.09.1976 im Besitz von Thomas Gebauer (LG Baunatal, 55,40 m) ist.

Der starke Rückenwind drückte auf den Diskus und brachte ihn früh zur Landung. Das kostete dem vierfachen hessischen Schülermeister einige Meter. „Bei Gegenwind wäre die Scheibe deutlich weiter geflogen, weil der Diskus durch die anströmende Luft weiter getragen wird“, sagte Alwin Wagner, der sich über dieses Geburtstagsgeschenk merklich freute. „Luis besitzt einen starken Armzug und ist mit seiner verbesserten Technik in der Lage, Weiten um 53 Meter zu werfen“, sagte der Diskuswurfspezialist und langjährige HLV-Trainer. Auch im Kugelstoßen blieb Luis mit 15,43 Meter weiter unbesiegt und fuhr seinen 58. Sieg in Folge ein.

Hochklassig und spannend verlief dagegen der 400m-Lauf der WU18, wo sich die 14-jährige Vivian Groppe, deutsche W15-Vizemeisterin über 300 Meter und die ein Jahr ältere Ella Gleim ein packendes Duell lieferten. Am Ende stand Ella nach ihrem ersten 400m-Lauf mit 60,29 Meter als Siegerin vor Vivian Groppe (60,34 Sek.) in der Ergebnisliste. In der W20 holte sich Lynn Olson den Sieg nach 63,28 Sekunden. „Bei dem starken Gegenwind auf der Zielgeraden kann ich mit dieser Leistung sehr zufrieden sein“, sagte die 18-Jährige, die am Wochenende bei den Kreismeisterschaften in Borken erneut über 400 Meter starten wird.

 

Maybritt Böttcher lieferte Mia Becker einen beherzten Zweikampf
Maybritt Böttcher lieferte Mia Becker einen beherzten Zweikampf
Foto: A.Wagner

Enorme Fortschritte auf der Mittelstrecke zeigte in den letzten Trainingswochen Maybritt Böttcher. Deshalb sollte sie in Uslar ihre 800m-Bestzeit von 2:39,71 Minuten um einige Sekunden nach unten drücken. Die 14-Jährige trat sehr selbstbewusst und couragiert auf und bestimmte 750 Meter das Rennen. Mia Becker (LG Vellmar), die bei den Regionalmeisterschaften mit 2:25,04 Minuten noch über 15 Sekunden schneller lief als Maybritt, musste  alles geben, um bei diesen Windverhältnissen Anschluss zu halten. Bei der 600m-Zwischenmarke wurde das Duo mit 1:50 Minuten herausgestoppt. 50 Meter vor dem Ziel musste Maybritt dem schnellen Tempo Tribut zollen und wurde von Mia Becker überholt, die nach 2:31,60 Minuten als Erste über den Zielstrich lief. Die Melsunger Mittelstrecken-Hoffnung verbesserte sich um über acht Sekunden und verdrängte mit 2:32,46 Minuten Nele Kühn (Eintr. Frankfurt, 2;32,81) auf Rang sieben der Hessischen U16-Bestenliste.

Für einen weiteren Kracher sorgte Jean Heilmann im abschließenden 800m-Lauf. Der 10-Jährige, dessen Bestzeit bei 2:46,16 Minuten stand, hatte sich vorgenommen, den Kreisrekord seines Trainingspartners Linus Schopf von 2:43,11 Minuten zu verbessern. Obwohl ihm auf der Zielgeraden zweimal ein heftiger Wind ins Gesicht blies, konnte Jean sein Vorhaben realisieren. Der neue Rekord für den Schwalm-Eder-Kreis steht nun bei 2:40,97 Minuten. Vorher verbesserte er sich im Dreikampf von 942 auf 1052 Punkte, wobei er die 50 Meter in 7,85 Sekunden sprintete, 3,79 Meter weit sprang und den Schlagball auf 39,50 Meter warf. Auch Linus Schopf zeigte sich über 800 Meter verbessert. Mit 2:38,44 Minuten angereist, holte er sich nach 2:36,9 den Sieg in der M11 und kam den 42 Jahre alten Kreisrekord von Bernd Henneberg (Eintr. Felsberg, 2:30,4) wieder ein Stückchen näher.

Kiara Schleider freute sich über ihren ersten 4m-Sprung. Die 11-Elfjährige, die die 50 Meter in 8,33 Sekunden zurücklegte, landete im Weitsprung bei 4,10 m und holte sich damit den zweiten Tagessieg. Abschließend gewann sie noch den 800m-Lauf mit 3:11,72 Minuten. Zufrieden war auch Aileen Heilmann, denn die Achtjährige näherte sich mit 10,08 Sekunden der ersten „Schallmauer“ und landete im Weitsprung bei 2,61 m.

 

Das MT-Team von Uslar
Das MT-Team von Uslar



drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.11.2019