';
Menü öffnen

Viermal Gold bei den Gaumannschaftsmeisterschaften

Bei den Gaumannschaftsmeisterschaften der Turnerinnen in unserer schönen Stadtsporthalle konnten wir in allen gemeldeten Wettkampfklassen die Goldmedaille gewinnen. Damit gaben unsere von Ruby van Dijk und Katja Kullinat betreuten Turnerinnen eine Empfehlung für den Regionalentscheid in zwei Wochen in Korbach ab.

Mit 24 Turnerinnen in fünf Mannschaften waren wir der mit Abstand teilnehmerstärkste Verein. Wir hatten den SC Neukirchen, den TuSpo Ziegenhain sowie den TV Sontra mit insgesamt ebenfalls fünf Mannschaften und 25 Turnerinnen zu Gast.

Besonders eng und spannend verlief der Wettkampf zwischen unseren beiden Mannschaften in der P 5 (11 Jahre und jünger). Nach drei von vier geturnten Geräten lagen beide Teams die Winzigkeit von 0,2 P auseinander. Erst der Schwebebalken entschied zugunsten der ersten Mannschaft. Das von Helena Wagner angeführte Quintett erzielte 163,65 P. Helena trug 56,05 P zum Ergebnis bei und war mit dieser Leistung beste Turnerin in der Pflicht. Mit ihr starteten Ellen Rüdlin, Mia Jill Burkschat, Lilly Grösch und Lea Nöding. Lediglich 0,8 P weniger erzielte die zweite Mannschaft, die aus Jana Sophie Wenderlein, Marlene von Gimborn, Maya Josefine Kullinat, Liv Wacker und Lisann Ullrich. Ihre 162,85 P waren mehr als die Siegpunktzahl 2018. Stärkste Turnerin dieser Mannschaft war Lisann mit 54,80 P.

Mit einer gut aufgelegten Alena Sinning (54,30 P) erzielte die Mannschaft P 5/P 6 (13 Jahre und jünger) 165,45 P. Besonders am Boden wussten die Turnerinnen mit gleich drei 14er-Wertungen die Kampfrichter zu überzeugen. Auch die von Alena gemeinsam mit Mariama Mahn, Charlotte Röse, Marie-Luise Schümers und Marjam Juna Schnell erzielte Punktzahl war höher als die Siegpunktzahl letztes Jahr.

Im Kürprogramm konnten sowohl die LK 2 (jahrgangsoffen) als auch die LK 3 (16 Jahre u. jünger) ihre Erfahrungen aus der Landesliga in die Waagschale werfen und ihre Titel mit deutlichen Leistungssteigerungen gegenüber dem Vorjahr verteidigen. (Letztes Jahr standen 131,15 P bzw. 131,55 P zu Buche.)

Die LK 2, die nach den gleichen Anforderungen turnte wie in der Landesliga, bestätigte den guten Eindruck vom Juni mit 142,85 P, obwohl zu keinem Zeitpunkt die komplette Mannschaft in der Halle war. Nele Schmoll musste früher gehen und absolvierte ihren kompletten Wettkampf in der Erwärmungsphase der anderen Turnerinnen. Dabei präsentierte sie sich einmal mehr als beste Turnerin der Mannschaft (49,10 P). Es blieb aber an Lisa Bussiek, die mit 14,30 P am Boden die höchste Einzelnote erzielte. Auf die Liga (vier Turnerinnen in der Wertung) hochgerechnet, erzielten Nele, Lisa, Rosalie Müller, Merle Albers und Giulia Forster ca. 180 P.

In der LK 3 turnten erstmals seit vielen Jahren wieder zwei Mannschaften gegeneinander. Unser Quartett aus Leonie Stock, Luna Grösch, Lisa Iwanowski und Malin Bussiek setzte sich gegen den TuSpo Ziegenhain durch einen Vorsprung an Erfahrung mit 138,20 P durch. Mit Abstand beste Einzelturnerin war Luna (51,05 P), die zum ersten Mal in diesem Jahr die 50-Punkte-Schallmauer durchbrach. Der größte Applaus gebührte aber Malin für ihre Balkenübung. Es passte alles, inklusive der Kosakendrehung, die sie neu im Programm hat, und vor allem: ohne Sturz.

Aufgrund der gezeigten Leistungen werden alle Mannschaften mit dem Start beim Regionalentscheid am 14./15. September in Korbach belohnt. Zwar haben noch nicht alle Nachbarturngaue ihre Siegerlisten veröffentlicht, aber mit diesem großen Teilnehmerfeld von dann 26 Turnerinnen dürften wir zum ersten Mal einer der teilnehmerstärksten Vereine werden.


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 18.11.2019