';
Menü öffnen

Jean Heilmann und Mia Barth liefen in Borken die schnellsten Sprintzeiten

Bei den LA-Bestenkämpfen des Schwalm-Eder-Kreises für die U12 im Borkener Blumenhain-Stadion war die MT Melsungen mit sieben Siegen der erfolgreichste Verein vor dem TSV Remsfeld. Die beiden MT-Talente Jean Heilmann und Mia Barth überzeugten im Sprint über 50 Meter als Sieger in ihren Altersklassen und scheinen für den Sprint-Pokal, der am Wochenende beim 32. Kreissparkassen-Cup im Melsunger Waldstadion ausgetragen wird, gut gerüstet zu sein.

Jean Heilmann, der zu Beginn der Saison bei den nordhessischen Straßenlaufmeisterschaften den 5km-Kreisrekord der U12 auf 20:29 Minuten verbessert hatte und in dieser Saison durch gute Zeiten auf der Mittelstrecke über 800 m imponierte, demonstrierte in Borken auch sein Mehrkampftalent. Der Fritzlarer Ursulinenschüler holte sich vier Siege in seiner Altersklasse der M10. Bei kalifornischen Temperaturen und leichtem Gegenwind sprintete er die 50 Meter in 8,07 Sekunden und war damit sogar schneller als Elijah-Maxim Ehisienmen (TSV Remsfeld), der sich in der M11 mit 8,17 Sekunden den Titel holte. Über 800 Meter benötigte Jean nur 2:43,40 Minuten und verfehlte auf den beiden Stadionrunden seinen erst 20 Tage alten Kreisrekord von Uslar nur um 2,5 Sekunden. „Ich möchte in diesem Jahr noch die 800 Meter unter 2:40 Minuten laufen“, sagte Jean, der sich bei dieser Hitze schnell erholt hatte. Allerdings wurde er im Weitsprung richtig gefordert, denn mit 3,78 m musste er alles geben, um den Angriff von Fabio Oglialoro (ebenfalls MT Melsungen, 3,73 m) abzuwehren. Titel Nummer vier gab es mit dem Schlagball, wo sein weitester Wurf mit 36 Meter gemessen wurde.

Sein Trainingspartner Linus Schopf nahm aus gesundheitlichen Gründen nur am 800m-Lauf der M11 teil. Aber dort zeigte der Schüler aus Felsberg was er kann. Im Ziel hatte der 11-Jährige nach 2:39,26 Minuten fast 150 Meter Vorsprung vor dem Vizemeister Jacob Thomä (Neukirchen, 3:08,73 Min.)

Für die schnellste 50m-Zeit bei den Schülerinnen sorgte die 11-jährige Mia Barth, die sich mit 8,02 Sekunden knapp gegen Anne Eckhardt (Remsfeld, 8,05) durchsetzen konnte. Mia beeindruckte auch als Meisterin im Hochsprung mit 1,26 Meter vor Cheona Schwarzlose (Remsfeld, 1,22 m), die aber im Weitsprung mit 4,12 m den Spieß umdrehte und Mia mit 3,90 Meter auf Rang zwei verwies.

 


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 22.11.2019