';
Menü öffnen

Anfang November veröffentlichte der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) die offizielle Bestenliste der Altersklasse M14. In 17 Wettbewerben wurden dort die 30 besten deutschen Nachwuchsathleten des Jahrgangs 2005 gelistet. Während man im Vorjahr auf der offiziellen DLV-Seite über die M14 lesen konnte „während auf den Sprint- und Laufstrecken einige Talente mit schnellen Zeiten die besten Leistungen aus 2017 deutlich unterbieten konnten, fehlten im Vergleich zum Vorjahr besonders im Wurf die absoluten Top-Weiten“.

Mit einem Laufdreikampf im Kurzsprint über 50 Meter, in der Sprintausdauer (275 m) sowie mit einem Ausdauerlauf über 550 Meter eröffneten die Melsunger Leichtathleten die Hallensaison 2020 und nutzten den Auftakt in der Melsunger Stadtsporthalle zu einer Reihe guter Leistungen.

Bei den 21.Senioren-Europameisterschaften in der Region Venedig, die in den Orten Jesolo, Eraclea und Caorle ausgetragen wurden, holte sich Jutta Pfannkuche (MT Melsungen) den Sieg im Hochsprung der W60 und ist nun nach dem WM-Titel im Vorjahr in Spanien sowie nach ihrem Sieg bei der Hallen-WM in Polen das Maß aller Dinge im Hochsprung der W60.

Der Hessische Leichtathletik-Verband sicherte sich mit 214 Punkten vor Württemberg (209 P.) und den enttäuschenden Bayern (168 Punkte) den Sieg beim Verbändevergleichskampf der U16 in Gomaringen. Damit revanchierten sich die Hessen nach der blamablen Vorstellung beim vorjährigen Heimspiel in Heuchelheim, wo man hinter Württemberg (230 P.) und Bayern abgeschlagen mit 167 Punkten auf dem letzten Platz lag.

Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 08.12.2019